Home | Login für Gremien | Impressum | Erweiterte Suche | Sitemap | English

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten | Alle Neuigkeiten | Weitere Anzeigemöglichkeiten


Thüringen: Radwegebau September 2006

Radweg schließt Lücke auf internationalem Radwanderweg Euregio - Einweihung zwischen Mohlsdorf und Reudnitz im Landkreis Greiz

Quelle:

Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt / Pressemitteilung 170/06 am 30.09.2006

Radwegeinweihung zwischen Mohlsdorf und Reudnitz im Landkreis Greiz



"Kein halbes Jahr hat es gedauert, vom Spatenstich bis zur heutigen Einweihung", freute sich der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, über die schnelle Baumaßnahme und hob das Engagement aller Beteiligten an der Baumaßnahme hervor. Dies sei ein gutes Beispiel kreativer Kooperation.

Im Rahmen eines vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens konnte dieser Weg realisiert werden. Beteiligt waren die Teilnehmergemeinschaft des Flurbereinigungsverfahrens und das Straßenbauamt Ostthüringen. Der Weg soll verschiedene Funktionen erfüllen. Neben der Erschließung der landwirtschaftlichen Flächen im Aubachtal dient er auch als Rad- und Fußweg zwischen den Ortsteilen Reudnitz und Mohlsdorf.

"Ein gut ausgebautes, den heutigen Ansprüchen der landwirtschaftlichen Technik entsprechendes Wegenetz kommt den landwirtschaftlichen Betrieben zugute, da es Fahrtzeiten verkürzt und Verschleiß und Verbrauch teurer Betriebsmittel reduziert", resümiert Minister Dr. Sklenar. Mit dem Weg ist gleichzeitig aber auch die Verbindung zum internationalen Radwanderweg Euregio geschaffen. Geplant ist, diese Radwegeverbindung über weitere ländliche Wege im Flurbereinigungsverfahren bis an die Gemarkungsgrenze nach Greiz zu führen. Über dies wurden mit den entsprechenden naturschutzrechtlichen Ersatzmaßnahmen zu diesem Weg so genannte biotopvernetzende Landschaftselemente geschaffen.

"Der Weg ist ein kleines, aber wirkungsvolles Beispiel, wie durch die Bündelung der Kräfte verschiedener Verwaltungen und anderer Akteure Synergieeffekte erzielt und Ressourcen gespart werden. Multifunktionale Wege sparen nicht nur Geld, sie minimieren auch den Bodenverbrauch, insbesondere den guter landwirtschaftlicher Flächen", bestätigte Minister Dr. Sklenar abschließend.

Katrin Trommer-Huckauf
Pressesprecherin




Zur Originalpressemitteilung vom 21.09.2006.