Home | Login für Gremien | Impressum | Erweiterte Suche | Sitemap | English

Weiterentwicklung des Nationalen Radverkehrsplans - Die Schritte zum Nationalen Radverkehrsplan 2020

Das Bundeskabinett hat am 05. September 2012 den Nationalen Radverkehrsplan 2020 beschlossen. Er tritt am 01. Januar 2013 in Kraft.

Der Nationale Radverkehrsplan (NRVP) bildet die Grundlage für die Radverkehrspolitik in Deutschland und definiert die Rahmenbedingungen zur Stärkung des Fahrradverkehrs als Gesamtsystem. Die Bundesregierung nimmt mit dem NRVP zudem eine wichtige Rolle als Moderator, Koordinator und Impulsgeber der Radverkehrsförderung ein und setzt wichtige Impulse für eine nachhaltige Mobilität sowie für attraktive Städte und Gemeinden.

Foto: Schnappschüsse Fahrrad

Der bisherige NRVP (NRVP 2002-2012) hat dazu beigetragen, dass positive Effekte erzielt wurden, so etwa eine deutschlandweite Steigerung des Radverkehrsanteils sowie die Festigung eines Bewusstseins für den Radverkehr, vor allem bei Ländern und Kommunen.

Um dieses erfolgreiche Instrument der Radverkehrsförderung auch über das Jahr 2012 hinaus fortführen zu können, wurde im Koalitionsvertrag für die 17. Legislaturperiode festgelegt: "Der Radverkehr stellt für uns einen wichtigen Bestandteil städtischer Mobilität dar. Deshalb werden wir den Nationalen Radverkehrsplan weiterentwickeln."

Mit dem neuen Nationalen Radverkehrsplan 2020 werden die grundsätzlichen Leitlinien für die Radverkehrsförderung der kommenden Jahre dargestellt. Er wird dabei auf neue verkehrspolitische Herausforderungen, wie z.B. die zunehmende Elektromobilität im Radverkehr oder Kapazitätsprobleme in den Städten, ausgerichtet. Um zu verdeutlichen, dass eine wesentliche Zuständigkeit im Bereich des Radverkehrs bei Ländern und Kommunen liegt, wird ihr Aufgabenbereich vom NRVP 2020 durch gezielte Empfehlungen mit umfasst.

Der breite Beteiligungsprozess zur Weiterentwicklung des NRVP wurde Anfang 2011 gestartet. Im Juni 2012 wurde durch das BMVBS der Entwurf des NRVP 2020 vorgelegt. Nach einer breiten Länder- und Verbändebeteiligung wurde der Entwurf noch einmal überarbeitet. Der endgültige NRVP 2020 wurde nunmehr durch das Bundeskabinett beschlossen:

Im Folgenden finden Sie detaillierte Informationen über wichtige Meilensteine des Verfahrens zur Weiterentwicklung des NRVP:

  • Meldung vom 04.06.2012: BMVBS veröffentlicht Entwurf des NRVP 2020
  • Meldung vom 02.03.2011: BMVBS startet Weiterentwicklung des Nationalen Radverkehrsplans
  • Expertenforum

Zu Beginn des Prozess wurden zwischen Februar und Juli 2011 fünf Expertenforen durchgeführt, in denen rund 25 durch Bundesminister Dr. Peter Ramsauer persönlich berufene Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus Ländern und Kommunen Empfehlungen für den neuen NRVP erarbeitet haben. Diese bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung des Nationalen Radverkehrsplans.

Eine der Empfehlungen des Expertenforums lautet, dass der Nationale Radverkehrsplan 2020 konkrete Zielwerte für den Radverkehr beinhalten soll. Auf Einladung des BVMBS trafen sich deswegen am 28. Oktober 2011 Verkehrsexperten zu einer Fachwerkstatt, um auf Grundlage aktueller Mobilitätsdaten Potenziale des Radverkehrs zu analysieren und Empfehlungen für den Nationalen Radverkehrsplan zu entwickeln.