Sie sind hier

Richtlinie zum Mobilitätsfördergesetz

Förderung von Fahrradverleihstationen insbesondere an ÖPNV-Halten in Hessen

Fahrradverleihsystem Konrad in Kassel
Fahrradverleihsystem Konrad in Kassel © T. Maiwald

Veröffentlichung der Richtlinie zum Mobilitätsfördergesetz Hessen – Höhere Fördersätze und die Förderung von Fahrradverleihstationen insbesondere an ÖPNV-Halten

Die Richtlinie zum Mobilitätsfördergesetz wurde am 26.04.2021 im Hessischen Staatsanzeiger veröffentlicht und ist somit in Kraft getreten. In der Richtlinie sind die Förderbedingungen konkretisiert und dadurch erstmalig die Förderung von Fahrradverleihstationen inklusive Erstausstattung insbesondere an ÖPNV Halten möglich.

Das Mobilitätsfördergesetz

2019 sind Finanzmittel des Bundes im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes ausgelaufen, die das Mobilitätsfördergesetz kompensiert. Das Land Hessen ersetzt damit insgesamt 100 Millionen Euro, die in die Förderung des ÖPNV und des Kommunalen Straßenbaus fließen. Dabei stehen rund 8 Mio. Euro für den Ausbau der Fuß- und Radverkehrsinfrastruktur zur Verfügung.

Bei Erstellung des Richtlinientextes wurden die positiven Erfahrungen der Nahmobilitätsrichtlinie aufgegriffen. Unter anderem gelten die gleichen Fördersätze und auch die Förderung der Planung ist jetzt über das Mobilitätsfördergesetz möglich. Lediglich die Bagatellgrenze liegt mit 50.000 Euro über der Bagatellgrenze der Nahmobilitätsrichtlinie, sodass sich besonders die Förderung von langfristigen und größeren Projekten über das Mobilitätsfördergesetz anbietet.

Weiterhin ist in Ergänzung zur Förderung über die Nahmobilitätsrichtlinie und zur Klimaschutzrichtlinie die Förderung von Fahrradverleihstationen zur besseren Kombination von Rad und ÖPNV möglich.

Der Richtlinientext ist auf der Webseite nahmobil-hessen.de/foerderung/foerdermittel-hessen/ zu finden.

Die Beratung zur Förderung erfolgt wie auch für die Nahmobilitätsrichtlinie durch die Fachdezernate Verkehrsinfrastrukturförderung Nord und Süd von Hessen Mobil:

  • FD VIF Nord: 0561 7667-0, VIFNord@mobil.hessen.de für die Kreise Fulda, Gießen, Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner und in der Stadt Kassel
  • FD VIF Süd: 06151 3306-0, VIFSued@mobil.hessen.de für die Kreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Hochtaunus, Main-Kinzig, Main-Taunus, Odenwald, Offenbach, Rheingau-Taunus, Vogelsberg, Wetterau und in den Städten Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden
Meta Infos
Stand der Information
26. April 2021
Weitere Informationen
Quelle
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen // AGNH // Difu (A.H.)
Land
Hessen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte