Sie sind hier

Hannover: Neues Angebot im GVH

GVH-Abonnenten können sprintRAD 30 Minuten pro Fahrt kostenlos nutzen

Elke Maria van Zadel, Vorstandsvorsitzende der Üstra und Mitgeschäftsführerin der Regiobus GmbH, GVH-Geschäftsführer Ulf-Birger Franz, Marco Weigert, Director Business Strategy der nextbike GmbH.
Elke Maria van Zadel, Vorstandsvorsitzende der Üstra und Mitgeschäftsführerin der Regiobus GmbH, GVH-Geschäftsführer Ulf-Birger Franz, Marco Weigert, Director Business Strategy der nextbike GmbH. © www.hannover.de

Neue Kooperation mit dem Bike-Sharing Anbieter nextbike

Um den Fahrgästen im öffentlichen Nahverkehr in Hannover noch mehr Flexibilität zu bieten, kooperiert der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) ab sofort mit dem Bike-Sharing Anbieter nextbike. Seit 2011 ist der europäische Marktführer in Hannover aktiv. Jetzt sind die 1.000 Mietfahrräder als "sprintRAD" im GVH-Look rund um die Uhr verfügbar.  So können unter anderem Wege zur oder von der Haltestelle flexibel und CO2-frei zurückgelegt werden.

"Durch die Zusammenarbeit mit nextbike erweitern wir als GVH unseren Leistungskatalog und gehen den nächsten Schritt in Richtung eines nachhaltigen Mobilitätsverbundes", beschreibt GVH-Geschäftsführer Ulf-Birger Franz das neue Angebot: "Mit den Fahrrädern erreichen die Fahrgäste von den Bus- und Bahnhaltestellen aus auf schnellstem Weg jedes denkbare Ziel in Hannovers Innenstadt."

Ergänzung zum Nahverkehr von Üstra und Regiobus

"Wir freuen uns sehr über die Kooperation. Die tarifliche Integration bietet einen echten Anreiz fürs Um- bzw. Aufsteigen. Mit einem engmaschigen Netz aus Bus, Bahn und Fahrrad bietet der GVH eine wirkliche Alternative zum Auto. Auf Strecken bis zu 8 Kilometern ist das Fahrrad einfach das schnellste Verkehrsmittel, vom Fahrspaß an der frischen Luft und den gesundheitsfördernden Aspekten mal ganz abgesehen", erklärt Marco Weigert, Director Business Strategy der nextbike GmbH.

"Das neue Angebot des GVHs ergänzt den Nahverkehr von Üstra und Regiobus im innerstädtischen Raum", betont Elke Maria van Zadel, Vorstandsvorsitzende der Üstra und Mitgeschäftsführerin der Regiobus GmbH: "Mit dem Ausbau der kombinierten Mobilität unterstützen wir das Ziel der Region Hannover einer Verkehrswende im Interesse des Klimaschutzes."

Abonnenten nutzen sprintRAD 30 Minuten kostenlos

Wer ein GVH Abonnement besitzt profitiert besonders von dem neuen Angebot: Abonnenten bekommen pro Fahrt 30 Minuten vom GVH geschenkt. Dieses Angebot gilt auch für Studierende der Universitäten und Hochschulen Hannovers mit Semestercard und Besitzerinnen und Besitzer von Jobtickets. Alle Nutzer müssen sich einmalig bei sprintRAD per App oder unter www.sprintrad.de registrieren und ihre Abonnement-Nummer bzw. Matrikelnummer hinterlegen, um von der Vergünstigung profitieren zu können. Regulär kostet die Nutzung 1€ für 15 Minuten, für 24h 15€ und der Monatstarif 10€, bei dem 30-minütige Freifahrten inkludiert sind.
nextbike-App im GVH-Design

Neben den gebrandeten Fahrrädern erscheint auch die nextbike-App ab sofort im GVH-Gewand. Wer ein sprintRAD in der Nähe finden und freischalten möchte, tut dies über die Smartphone.App "nextbike", die es im Apple Store sowie im Google Play Store zum Download gibt. Anschließend ist der Standort Hannover auszuwählen, um die Fahrräder nach erfolgreicher Registrierung zur Fahrt freizuschalten.

Meta Infos
Stand der Information
1. Juli 2021
Weitere Informationen
Quelle
www.hannover.de // Difu (A.H.)
Land
Niedersachsen
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen
Schlagworte