Sie sind hier

Repräsentative und unabhängige Studie zu den "Radreisen der Deutschen 2008"

Brockenstraße am Bahnhof Brocken
Brockenstraße am Bahnhof Brocken © Alexander Hunger

In der aktuell veröffentlichten Trendscope Marktstudie "Radreisen der Deutschen 2008" wurden über 4.209 Radtouristen (2.454 Radurlauber und 1.755 Radausflügler) befragt (Basisbefragung). Die Ergebnisse der repräsentativen und unabhängigen Studie zu den Radreisen der Deutschen liegen in einer 216-seitigen Studie vor. Viele der Ergebnisse über den deutschen Radreisemarkt stehen in Form von Pressemitteilungen auf der Website unter: www.trendscope.de/presse/pressemitteilungen

Nach einer Auswertung zur Typologie der deutschen Radtouristen gehören 37 Prozent der ca. 14 Millionen Deutschen, die häufig oder gelegentlich mit dem Rad verreisen, zur Gruppe der "Anspruchsvollen". Anspruchsvolle Radtouristen legen Wert auf Komfort und stellen hohe Ansprüche an die radtouristische Infrastruktur vor Ort. Bevor sie aufs Rad steigen, informieren sie sich ausführlich über ihr Zielgebiet und die Unterbringung.

Der zweite Typ, den die Studie definiert, sind die Interessierten (28,2 Prozent). Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich beim Radeln erholen möchten und Natur sowie Land und Leute kennen lernen möchten.

Schließlich gibt es noch die Sportlichen (17,9 Prozent), für die Action und körperliche Ertüchtigung im Vordergrund stehen sowie die Erfahrenen, für die Radurlaube schon lange ein fester Bestandteil in der Jahresplanung sind (16,9 Prozent).

Diese Typen wurden sehr genau untersucht und so kann man zum Beispiel feststellen, dass die Anspruchsvollen überwiegend männlich sind (60 Prozent) und mit durchschnittlich 49 Jahren deutlich älter sind, als die Sportlichen (41 Jahre). Erwartungsgemäß verfügen die Erfahrenen und die Anspruchsvollen über das höchste Haushaltsnettoeinkommen.

"Wir haben über 4.000 Radtouristen sehr ausführlich befragt," sagt Dr. Dennis Hürten von Trendscope, Autor der Studie. "Und wir haben festgestellt, dass der Radreisemarkt reichhaltig ausdifferenziert ist. Betrachtet man die Art und Weise, wie und warum Menschen mit dem Rad verreisen, so findet man eine bunte Palette aller Altersgruppen und sozialer Gruppen."

Deshalb unterscheidet die Studie unterhalb der oben genannten Typen auch noch anhand der Art des unternommenen Radurlaubs. Auf dieser Ebene finden wir dann Rennrad-Urlauber, Mountainbike-Urlauber, sogenannte Regio-Radler und Radwanderer. Die letzte Gruppe macht allein knapp 50 Prozent des Radreisemarktes aus.

Die Studie beschreibt den Markt sehr detailliert und gibt ein bisher nicht gekanntes Bild von einer ökonomisch sehr bedeutsamen Urlaubergruppe. Wem nützen diese Erkenntnisse? Dr. Dennis Hürten: "Wichtigste Erkenntnis unserer Studie ist sicherlich, dass es den Radurlauber nicht gibt. Zwischen Heuhotel und Fünfsterne plus, zwischen Genussradeln in Mecklenburg-Vorpommern und Rennradtraining auf Mallorca wird alles nachgefragt. Regionen, Reiseveranstalter, Hotels und Gastronomie können sich anhand der Studie ein differenziertes Bild machen und so ihre Angebote genau auf die Bedürfnisse des Marktes ausrichten."

Besonders wichtig: Die Studie zeigt erstmals die Anteile der einzelnen Gruppen am Gesamtmarkt auf und gibt so Hinweise auf Entwicklungspotenziale für Leistungsanbieter in diesem Bereich.

DOWNLOADS zur Trendscope Marktstudie "Radreisen der Deutschen 2008" www.trendscope.de/presse/pressemitteilungen

Daten und Fakten zum Radtourismus
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm1_radreisestudie_2008_daten_und_fakten3.doc

Deutsche lieben den Radurlaub
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm2_radreisestudie_2008_deutsche_lieben_den_radurlaub1.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_2_radreisestudie_charts_dt_lieben_radurlaub1.pdf

Wirtschaftsfaktor Radtourismus
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm3_radreisestudie_2008_wirtschaftsfaktor_radtourismus.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_3_radreisestudie_charts_wirtschaftsfaktor.pdf

Top Radfernwege
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm4_radreisestudie_2008_top_radfernwege.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_4_radreisestudie_charts_radfernwege.pdf

Typologie der Radtouristen
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm5_radreisestudie_2008_typologie_der_radtouristen.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_5_radreisestudie_charts_typologie.pdf

Top Radreiseregionen
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm6_radreisestudie_2008_top_radreiseregionen.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_6_radreisestudie_charts_radreiseregionen.pdf

Radtourismus und Gesundheit
Pressemitteilung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm7_radreisestudie_2008_gesundheit.doc
Charts zur Meldung www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/pm_7_radreisestudie_charts_gesundheit.pdf

Interview mit Dr. Hürten
Interview www.trendscope.de/wp/wp-content/uploads/2009/05/radreisestudie_2008_interview_dr_huerten.doc

Quelle: www.trendscope.de/presse/pressemitteilungen

- - - -

Zur Fahrradportal-Mitteilung vom 22.10.2007: Deutschland: Marktstudie zum Thema "Radreisen der Deutschen 2008"

Meta Infos
Stand der Information
11. Dezember 2008
Quelle

Dennis Hürten / Marktforschungsagentur Trendscope (www.trendscope.de) // Difu (A.H.)

Land
Deutschland
Handlungsfelder NRVP
Fahrradthemen